Beschreibung des Laborparameters

Hier sind einige Schlüsselfunktionen von Calzium im Körper:

Knochengesundheit: Calzium ist wichtig für den Aufbau und die Erhaltung starker Knochen und Zähne. Im Laufe des Lebens unterliegen die Knochen einem kontinuierlichen Umbau, wobei Calzium in das Knochengewebe eingelagert und aus diesem freigesetzt wird. Eine ausreichende Kalziumzufuhr ist zusammen mit anderen Nährstoffen wie Vitamin D und Magnesium wichtig für die Knochendichte und verringert das Risiko von Osteoporose und Frakturen, insbesondere mit zunehmendem Alter.

Muskelkontraktion: Calcium ist am Prozess der Muskelkontraktion beteiligt. Wenn ein Nerv einen Muskel stimuliert, löst er die Freisetzung von Calziumionen aus Speicherorten in den Muskelzellen aus. Diese Calziumionen binden sich an Proteine ​​in den Muskelfasern und führen zu einer Muskelkontraktion. Der richtige Kalziumspiegel ist entscheidend für die Muskelfunktion, einschließlich der Fähigkeit des Herzmuskels, sich rhythmisch zusammenzuziehen.

Nervenfunktion: Calciumionen spielen eine Rolle bei der Übertragung von Nervenimpulsen im ganzen Körper. Sie helfen bei der Regulierung der Freisetzung von Neurotransmittern, chemischen Botenstoffen, die es Nervenzellen ermöglichen, untereinander und mit den Muskeln zu kommunizieren. Die Aufrechterhaltung eines angemessenen Kalziumspiegels ist für eine normale Nervenfunktion und Signalübertragung unerlässlich.

Blutgerinnung: Calcium ist an der Blutgerinnung beteiligt. Wenn ein Blutgefäß verletzt wird, haften Blutplättchen an der Verletzungsstelle und setzen Chemikalien frei, die zur Bildung eines Blutgerinnsels führen. Calciumionen sind für die Aktivierung bestimmter an diesem Prozess beteiligter Proteine ​​notwendig und tragen dazu bei, das Blutgerinnsel zu stabilisieren und übermäßige Blutungen zu verhindern.

Zu den Calziumquellen in der Nahrung gehören Milchprodukte (wie Milch, Joghurt und Käse), grünes Blattgemüse (wie Grünkohl, Brokkoli und Pak Choi), angereicherte Lebensmittel (wie angereicherte pflanzliche Milch und Säfte) und bestimmte Nüsse und Samen (wie Mandeln und Sesam). Zusätzlich zu den Nahrungsquellen stehen Calziumpräparate für Personen zur Verfügung, die möglicherweise Schwierigkeiten haben, ihren Calziumbedarf allein über die Nahrung zu decken.

Es ist wichtig zu beachten, dass Calzium zwar für die Gesundheit unerlässlich ist, eine übermäßige Kalziumaufnahme jedoch zu Nebenwirkungen wie Nierensteinen und einer beeinträchtigten Aufnahme anderer Mineralien wie Eisen und Zink führen kann. Daher wird empfohlen, Kalzium über eine ausgewogene Ernährung zu sich zu nehmen und vor Beginn der Calziumergänzung, insbesondere bei hohen Dosen, einen Arzt zu konsultieren.

Weiter Wörterbucheinträge