Östradiol

Kategorie:

Laborwerte

Beschreibung des Laborparameters

Östradiol, auch bekannt als Östradiol, ist ein natürlich vorkommendes Hormon aus der Gruppe der Östrogene, das hauptsächlich bei Frauen, aber auch in geringeren Mengen bei Männern produziert wird. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulation des weiblichen Fortpflanzungssystems und hat auch Auswirkungen auf andere Organsysteme im Körper.

Hier sind einige wichtige Punkte über Östradiol:

Funktion: Östradiol ist das wichtigste biologisch aktive Östrogenhormon im Körper und spielt eine Vielzahl von Rollen bei der Regulation des Menstruationszyklus, der Schwangerschaft, der Entwicklung und Funktion der weiblichen Fortpflanzungsorgane, der Knochengesundheit, des Fettstoffwechsels, der Hautgesundheit und anderer physiologischer Prozesse. Produktion: Östradiol wird hauptsächlich in den Eierstöcken (bei Frauen) und in geringeren Mengen in den Hoden (bei Männern) produziert. Es wird auch in kleinen Mengen von anderen Geweben im Körper produziert, einschließlich der Nebennieren und des Fettgewebes. Menstruationszyklus: Östradiol spielt eine zentrale Rolle bei der Regulation des Menstruationszyklus, indem es das Wachstum und die Reifung der Eizelle (Ovulation), die Verdickung der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) in Vorbereitung auf eine mögliche Schwangerschaft und andere zyklische Veränderungen beeinflusst. Schwangerschaft: Während der Schwangerschaft wird Östradiol in großen Mengen produziert und trägt zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft bei, indem es das Wachstum der Gebärmutter fördert, die Durchblutung der Plazenta erhöht und die Entwicklung des Fetus unterstützt. Messung: Der Östradiolspiegel im Blut kann durch Labortests gemessen werden, die üblicherweise als Teil der hormonellen Untersuchungen bei der Beurteilung der reproduktiven Gesundheit, der Fruchtbarkeit, der Menstruationsstörungen, der Ovulationsstörungen und anderer hormoneller Störungen verwendet werden.

Weiter Wörterbucheinträge