Beschreibung des Laborparameters

Cholesterin ist für verschiedene Körperfunktionen unerlässlich, darunter für den Aufbau von Zellmembranen, die Produktion von Hormonen (wie Östrogen und Testosteron) und die Synthese von Vitamin D.

Cholesterin wird durch den Blutkreislauf in Lipoproteinen transportiert, das sind Partikel, die aus Cholesterin, Triglyceriden, Phospholipiden und Proteinen bestehen.

Die zwei Haupttypen von Lipoproteinen sind:

Lipoprotein niedriger Dichte (LDL): LDL wird oft als „schlechtes“ Cholesterin bezeichnet und transportiert Cholesterin von der Leber zu den Körperzellen. Hohe LDL-Cholesterinwerte sind mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen und Arteriosklerose (Plaquebildung in den Arterien) verbunden. High-Density-Lipoprotein (HDL): HDL ist als „gutes“ Cholesterin bekannt und trägt dazu bei, überschüssiges Cholesterin aus dem Blutkreislauf zu entfernen und es zur Entsorgung zurück zur Leber zu transportieren. Höhere HDL-Cholesterinwerte sind mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen verbunden. Der Gesamtcholesterinspiegel im Blut wird typischerweise durch einen Bluttest gemessen, der als Lipidpanel oder Lipidprofil bezeichnet wird. Dieser Test misst verschiedene Lipidkomponenten, einschließlich Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin und Triglyceride.

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Cholesterinspiegels ist wichtig für die Herz-Kreislauf-Gesundheit. Hohe LDL-Cholesterinwerte können zusammen mit anderen Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck und Diabetes das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle erhöhen. Umgekehrt sind höhere HDL-Cholesterinwerte mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen verbunden.

Änderungen des Lebensstils wie eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts und das Nichtrauchen können dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu verbessern und das Risiko von Herzerkrankungen zu verringern. In einigen Fällen können Medikamente wie Statine verschrieben werden, um den LDL-Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko kardiovaskulärer Ereignisse zu verringern, insbesondere bei Personen mit hohem Cholesterinspiegel und anderen Risikofaktoren für Herzerkrankungen.

Weiter Wörterbucheinträge